RAUM FÜR INNOVATION.

B85919C0-549B-432A-9F37-CD5B3B4BB338_1_201_a.jpeg

KAMMEROPER IMPROV NIGHT

GORDON SAFARI, KONSTANTIN PAUL, MICHAEL HOFER-LENZ, KATRIN HELES, JAKOB HOFFMANN, ELECTRA LOCHHEAD, JAKOB MITTERRUTZNER

EIN NEUES FORMAT

OPER. MAL GANZ ANDERS

Bei diesem Abend ist nur eines sicher: dass es absolut keine Sicherheit gibt. 4 Sänger:innen der Kammeroper Salzburg treten an, um völlig frei Szene, Text und sogar Musik zu Themen zu entwickeln, die ihr als Publikum vorgebt. Es gibt keine geprobten Texte oder Arien, alles entsteht im gleichen Moment und vor euren Augen – und das Thema wählt ihr als Publikum. Dieses einzigartige Event findet im Living Room Salzburg statt. Also sichert euch einen Platz, macht es euch gemütlich mit Bier und Popcorn und lehnt euch zurück für den unvorhergesehensten Opernabend der Salzburger Geschichte!

JETZT TICKETS SICHERN

DIE TERMINE

19. Februar 2022 – 19:00

20. Februar 2022 – 11:00

DIE LOCATION "LIVING ROOM"

ESSEN, TRINKEN, THEATER

Wortwörtlich Wohnzimmergefühl kommt im ausgebauten Dach des Living Rooms in Salzburg auf. Denn eine offene Bar und Catering sorgen für Rundum-Verpflegung während der Vorstellung. Ein gemütlicher Abend ist in der gut angebundenen Location garantiert.

Second_edited.jpg

IM WESTEN NICHTS NEUES.
IM SÜDEN ABER AUCH NICHT.

GORDON SAFARI, KONSTANTIN PAUL, MICHAEL HOFER-LENZ, ELECTRA LOCHHEAD UND MAX TAVELLA 
 

image3_edited.jpg

DREHPUNKTKULTUR

ABSOLUTE FUNKSTILLE.

Den Charme eines altmodischen Videospiels – von der Katastrophe zum endgültigen Stillstand gebracht – verströmt der jüngste Streich der Kammeroper Salzburg.

Vielleicht ist die online-Oper Im Westen nichts neues, im Süden aber auch nichts eine besonders raffinierte Metapher für den allgemeinen Stillstand – zwischen Großer Oper und Sound-Collage.

image4_edited.jpg
image9_edited.png

SALZBURGER NACHRICHTEN

EIN NIRGENDWO AUS KLEINEN SCHNIPSELN

"Hier gibt es nichts zu sehen": Der gelernte Österreicher erschaudert ob dieser vielfach besetzten Phrase. In der neuesten Produktion der Kammeroper Salzburg, "Im Westen nichts Neues. Im Süden aber auch nicht", spiegelt der Satz die Situation zweier Gestrandeter. Librettist Konstantin Paul und Komponist Gordon Safari setzen in ihrer zweiten gemeinsamen Digital Opera ein Pärchen im Nirgendwo aus...

image2_edited.jpg

RTS FERNSEHEN

NEUE OPER GEHT INS INTERNET

Die Salzburger Kammeroper hat ihr aktuelles Werk „Im Westen nichts neues, im Süden aber auch nicht“ mit Erfolg im Netz gezeigt. Die Oper über zwei einsame Surfer im Universum ist ausschließlich am Computer produziert worden. Weitere Details zum Stück im Print-Magazin unseres Kulturpartners „Orpheus“.

image6_edited.jpg

IM WESTEN NICHTS NEUES. IM SÜDEN ABER AUCH NICHT.

ECHO SYSTEM

ZUM WERK

Masse, Konsum und Kommunikation. Drei Einflüsse, die ständig auf unser Leben als Individuen einwirken. 

Wie soll man sich selbst entfalten, wenn der Kampf ums Haben über allem steht? Wie begegnet man Mitmenschen, wenn diese sich als Konkurrent:innen entpuppen? Und wie leben wir Kommunikation nach so langer Isolation aus?

ECHO SYSTEM
Website2_edited_edited.jpg

ECHO SYSTEM.
THINGS LEFT UNSAID.

GORDON SAFARI, KONSTANTIN PAUL, MICHAEL HOFER-LENZ, AGNES LUCK GAPLIN, ELECTRA
LOCHHEAD, ZOFIA SZABO, KATRIN HELES, BERNHARD TEUFL, JAKOB HOFFMANN, HANNAH VINZENS

DREHPUNKTKULTUR

Echo System statt Echokammer im Hallraum der Kollegienkirche: Things left unsaid ist das Motto der zweiten Produktion der Kammeroper Salzburg mit Musik von Bach bis Cage und einer raumgreifenden Netz-Skulptur. 

IMG_20200331_185426[1].jpg

TAG 47

GORDON SAFARI, KONSTANTIN PAUL, MICHAEL HOFER-LENZ, ELECTRA LOCHHEAD, SILVIA MORODER, JAKOB MITTERRUTZNER,  GIAN BHOGAL, JOHANNES HUBMER

Vincent_und_Gregor_edited.jpg

DER STANDARD

DIGITALE CORONA-OPER AUS SALZBURG HAT AUF YOUTUBE PREMIERE

Salzburger Künstler nahmen die Krise als Anstoß, um neue Wege zu gehen – Grenzen zwischen Film, Oper, Digitalität und Musik verschwimmen.

Sarah1_edited.jpg
Laura_edited.jpg

ORPHEUS MAGAZIN

OPER RELOADED

Während die Theaterwelt mit dem Lockdown kämpft, schwimmen einige junge Künstler gegen den Strom, gründen die Kammeroper Salzburg und bringen blitzschnell eine „Digital Opera“ mit tagesaktuellem Bezug zur Uraufführung. Hält das Format, was es verspricht?

Vincent_Gregor_2_edited.jpg

KRONEN ZEITUNG

DIGITALE OPER FEIERTE PREMIERE IM LIVESTREAM

Die frisch gegründete Kammeroper Salzburg stellte am ersten Mai die Corona-Oper „Tag 47“ ins Internet. In eineinhalb Wochen schrieben Regisseur Konstantin Paul und Ausstatter Michael Hofer-Lenz das Libretto. Gordon Safari komponierte die Musik. War es ein Schnellschuss?

Laura_und_Sarah_edited.jpg

TAG 47