SILVIA MORODER

DIE JUNGE SOPRANISTIN AUS SÜDTIROL WAR SCHON IN

JUNGEN JAHREN MEHRFACHE PREISTRÄGERIN BEIM

LANDES- UND BUNDESWETTBEWERB "JUGEND MUSIZIERT".

 

ZURZEIT STUDIERT SIE IHREN BACHELOR GESANG BEI

PROF. ELISABETH WILKE AM MOZARTEUM SALZBURG.

 

ALS SOLISTIN IM KIRCHENMUSIKALISCHEN FELD, SANG SIE U.A. IM RAHMEN DER FESTSPIELE DER ALTEN MUSIK INNSBRUCK UND BEI DEN CARL ORFF-FESTSPIELEN ANDECHS.

 

DARÜBER HINAUS IST SIE MITGLIED DES ENSEMBLES BACHWERKVOKAL. IN DER ROLLE DER ELFE TEILTE SIE IN MENDELSSOHNS „EIN SOMMERNACHTSTRAUM“ DIE BÜHNE MIT ISABEL KARAJAN.

 

WEITERS SANG SIE DIE ROLLE DER SERPINA IN G.B. PERGOLESIS „LA SERVA PADRONA“ AM SALZBURGER MARIONETTENTHEATER UND DIE ROLLE DER „LIESL“ IN MICHAEL HAYDNS „DER BASSGEIGER ZU WÖRGL“. 

 

IM HERBST 2019 VERKÖRPERTE SIE DIE ROLLE DER PIPPI IN DER OPER „PIPPI LANGSTRUMPF“ VON URBAN ÖSTLUND.

ALLE INFORMATION ZU DEN NEUESTEN   VERANSTALTUNG  

KAMMEROPER SALZBURG - FÜRSTENALLEE 14, 5020 SALZBURG

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • YouTube